(c) 2022 Gudrun Beck

Milana    Seite
1 von 9
13.01.2021: Milana macht ihre Sache super, so wie immer. Die Kleinen nehmen ohne menschliche Einmischung gut zu. Erste Fotos unseres x-ten Wurfs diesmal auf Papas Seiten.

09.91.2021: Der kleinste Welpe nahm in den ersten Tagen ab, sodass ich mit Flaschennahrung aushalf, was erst auch gut funktionierte. Leider verschluckte sich die Kleine am Sauger, züchtete Bakterien in den Atemwegen, die wir zu spät bemerkten, und starb heute trotz der versuchten Antibiose. Die anderen vier nehmen an Milanas Gesäuge gut zu.

31.12.2020: Milana landet eine ungeplante Zugabe: Fünf Welpen, die nur von Norvin sein können. Einer sieht auch ganz so aus mit dem Norvin-typischen Streifen längs über den Kopf. Unser X-Wurf. Acht Jahre lang hat sie Norvin nicht einmal an sich schnuppern lassen - ganzjährig. Offenbar hegte sie den Verdacht, er müsse ihr Bruder sein. Schließlich sind sie nur zwei Tage auseinander und wuchsen zusammen auf. Die Inzestbarriere verhinderte, dass wir ihn bisher auch nur für sie als Deckrüde ohne künstliche Besamung hätten einsetzen können. Sie bekam Jahr für Jahr, sowie sie es einforderte, eine Fahrt zu einem "Märchenprinzen", der ihr auch immer sogleich gefiel. Während ihrer letzten Hitze bekam sie von mir ein: "Nein, keine Märchenprinzen mehr" und das hat sie wohl umgestimmt. Dann eben doch Norvin. Milana hat jetzt 54 Kinder und wir werden demnächst gut auf sie aufpassen, dass es dabei bleibt.